Die Wahlen sind beendet. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Der VPOD ist hoch erfreut über das starke Abschneiden der Kandidatinnen und Kandidaten der Liste «Starke Stimmen in die BVK». Drei der neun Kandidierenden wurden gewählt. Damit wurde die ArbeitnehmerInnenvertretung deutlich gestärkt. Jetzt gilt es die Reihen zu schliessen und sich mit Nachdruck für die Interessen der Versicherten einzusetzen.

Die Stiftungsratswahl der Pensionskasse BVK ist beendet. Von den vom VPOD unterstützten KandidatInnen wurde gewählt: Irene Willi (Wahlkreis I: Schulen), Stefan Giger (Wahlkreis III: Gesundheitsinstitutionen) und Calista Fischer (Wahlkreis IV: Bildungsinstitutionen). Damit wurde das Ziel von mindestens zwei Sitzen übertroffen. Mit der Wahl von Irene Willi und Calista Fischer wurde zudem auch die Frauenvertretung im Stiftungsrat deutlich gestärkt.

Die gewählten KandidatInnen werden sich im Gremium insbesondere für eine verständliche und transparente Kommunikation, eine verstärkte Sozialpartnerschaft und eine faire Lastenverteilung zwischen Arbeitnehmenden und ArbeitgeberInnen einsetzen.

Jetzt gilt es die Reihen zu schliessen

Der Wahlkampf wurde zwischen den Personalverbänden mit harten Bandagen geführt. Jetzt müssen die StiftungsrätInnen auf Seiten der ArbeitnehmerInnen und die Personalverbände im Interesse der Versicherten wieder zusammenfinden. Die Gewerkschaft VPOD will dafür Hand bieten und wird mit den Vereinigten Personalverbänden (VPV) das Gespräch für die zukünftige Zusammenarbeit suchen.

Die KandidatInnen

Die Amtszeit des bisherigen BVK-Stiftungsrats läuft ab. Vom 2. bis 31. Mai finden Stiftungsratswahlen statt. Die Versicherten wählen je nach Wahlkreis ein bis zwei StiftungsrätInnen. Wir empfehlen Ihnen diese neun starke Stimmen:
Wahlkreis I:Kanton Schulen
Wahlkreis I:Kanton Schulen
Wahlkreis II:Kanton Übrige
Wahlkreis II:Kanton Übrige
Wahlkreis III:Gesundheitsinstitutionen
Wahlkreis III:Gesundheitsinstitutionen
Wahlkreis IV:Bildungsinstitutionen
Wahlkreis V:Gemeinden
Wahlkreis VI:Übrige

Unterstützen Sie uns in Ihren Social Media-Kanälen

FacebookTwitterGoogle+linkedin

Warum werden neun neue KandidatInnen empfohlen?

Die Lage der Pensionskassen ist schwierig. Die Zinsen sind historisch tief und an den Märkten sind grosse Renditen passé. Diese stürmischen Zeiten stellen für jeden Stiftungsrat eine Herausforderung dar. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Alterssparguthaben der Aktivversicherten mit Umsicht zu verwalten, damit ihnen später eine angemessene Rente ausbezahlt werden kann.

Die amtierenden BVK-Stiftungsräte sind an dieser Aufgabe gescheitert. Das neue Vorsorgereglement sieht höhere Lohnabzüge, aber gleichwohl deutlich tiefere Renten vor. Die Arbeitgeber müssen keine Sanierungsbeiträge mehr leisten. Diese unausgewogene Neuregelung hat die BVK an die Spitze der Schweizer Pensionskassen mit den grössten Abbaumassnahmen gebracht. Keine vergleichbare Kasse ging bisher so weit. Und eine Garantie, dass die BVK-Leistungen nicht bald noch weiter gekürzt werden, wurde bisher nicht abgegeben.

Der neue BVK-Stiftungsrat muss die Arbeitgeber für die weitere Entwicklung der Kasse in die volle Verantwortung nehmen. Die BVK ist die Versicherung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht die der Arbeitgeber. Es braucht deshalb eine starke Stimme der Versicherten im Stiftungsrat.

Ihre Stimme hilft, dieses Ziel zu erreichen. Wählen Sie jetzt ein neues, starkes Team!

Unterstützen Sie unsere Wahlkampagne

Werden Sie Mitglied im VPOD und engagieren Sie sich mit uns gemeinsam.
Und/oder helfen Sie uns mit einer Spende für die Wahlkampagne:

VPOD Sektion Zürich, Lehrberufe 8032 Zürich
IBAN: CH41 0900 0000 8003 6241 3
Vermerk: Starke Stimmen
?>